Historie | Kontakt | Impressum

Historie

Die Geschichte der PILATES Methode

 

Stichtag im WDR 2 zu Joseph Pilates

Das Leben und Wirken von Joseph Pilates war im Oktober im Stichtag auf WDR 2 Thema. Zu seinem Todestag am 09.10.1967 hat WDR 2 einige interessante Aspekte aus seinem Leben zusammengetragen. Unter folgendem Link könnt Ihr Euch den Beitrag anhören.

Stichtag Joseph Pilates


 

Die Entwicklung

Joseph Hubertus Pilates wurde 1883 (-1967) in Mönchen-Gladbach bei Düsseldorf geboren. Der kleine Joseph war zunächst ein kränkelndes und zerbrechliches Kind, das unter Asthma, Rachitis und Rheuma litt. Als junger Mann beschloss er schließlich, gegen seine Gebrechen und Leiden anzukämpfen. Er begann Sport zu treiben, nahm Yoga- und Gymnastikunterricht und interessierte sich schließlich für alles, was mit Körpertraining und Rehabilitation zu tun hatte.
Als er während des ersten Weltkrieges in Gefangenschaft geriet, bastelte er seine ersten Bewegungsmaschinen. Noch heute gilt sein umfunktioniertes Lazarettbett, auf dem er Verletzte mit Bewegungsübungen therapierte,
als Herzstück jedes modernen Pilates-Konzeptes.

In den Jahren nach dem ersten Weltkrieg wurde in Deutschland Gesundheit groß geschrieben. So sorgte Turnvater Jahn für die Popularität der Gymnastik, Sebastian Kneipp ankerte den Gesundheitsgedanken, während sich Joseph Pilates einem ganzheitlichen Körpertraining widmete. Damals schon unterrichtete er seine eigenen Methoden und Übungen. Aus dem einst schmächtigen Mann war ein ambitionierter Sportler geworden. Er gewann Meisterschaften im Turnen, Schwimmen und Boxen, er fuhr Ski und war ein guter Taucher. Die universelle Anwendbarkeit der Pilates-Methode kann an der Tatsache gemessen werden, dass er sowohl Ballettgruppen unterrichtete, als auch erfolgreicher Ausbilder der Hamburger Polizei war. Als Joseph Pilates 1926 bedrängt wurde, Angehörige der deutschen Armee zu trainieren, wandere der überzeugte Pazifist in die USA aus.

Im Laufe seines Lebens fertigte er über 20 verschiedene Geräte an, um den Körper zu entwickeln, zu trainieren und zu konditionieren. Seine Vision war, eine universelle Methode zu erschaffen, die den Menschen „alltagstauglich“ macht und ihn in jeder Lebenslage allzeit beweglich hält. Mit seinen über 500 kreierten Bewegungen verfolgte Joseph Pilates konsequent diese Strategie, die immer noch das heutige Pilates-Training in seiner Vollkommenheit ausmacht. Unter seinen Pilates-Geräten sind die unterschiedlichsten Kreationen zu finden: kurvenförmige Polster, die die Wirbelsäule unterstützen bzw. korrigieren, bettähnliche Gestelle, an denen Federn und Seilzüge befestigt sind, ein Stuhl, der ursprünglich den ersten funktionellen „Home-Trainer“ seiner Zeit darstellte oder ein Tisch, der speziell für Massagen und Rehabilitations-Übungen konzipiert wurde. All diese Geräte sind auch heute noch im Einsatz und erfreuen sich unter den Pilates-Lehrern und ihren Kunden größter Beliebtheit.

Erfolg in New York

Joseph Pilates eröffnete in New York sein erstes Studio, tatkräftig unterstützt von seiner Frau Clara, die er auf der Überfahrt in die USA auf dem Schiff kennen gelernt hatte.

Dieses Pilates-Studio wurde zum Insider-Tipp für Tänzer und Schauspieler, die sich mit gelenkschädigendem Tanz- und Balletttraining die Knochen und Bänder ramponiert hatten. Tanzlegenden wie George Balanchine und Hanya Holm trainierten erfolgreich nach seinem Trainingsprogramm. Andere ließen sich von ihm ausbilden und trugen zur Verbreitung seiner Ideen bei.

Pilates – er nannte sein Programm übrigens „Contrology“ - feilte und entwickelte sein Programm stets weiter. Auch er integrierte damals schon östliche Disziplinen wie Yoga und Tai Chi und westliche Fitnesstrends in sein Konzept.

Neue Wege gehen

Das PILATES Training ist mit seinen ganzheitlichen Trainingsprinzipien ein hochmodernes und anspruchsvolles Konzept. Einmalig kombinieren die sanften Bewegungen Atemtechnik, Kraft, Koordination und Beweglichkeit in harmonisch fließende Bewegungen. Dieser Mix und die langsame Ausführung am Boden sind der springende Punkt des Erfolgsrezeptes. Das Ergebnis dieser Trainingsart ist ein geschmeidiger, kraftvoller Körper mit einer ausdrucksstarken und selbstbewussten Präsens.

Der Zeit voraus

Pilates-Training blieb auch in Amerika lange Zeit nur die exklusive Trainingsmethode für fortschrittliche Insider und Tänzer. Der Rest der Sportler konnte mit dem Bodymind Konzept nichts anfangen. Glücklicherweise bewirkten die enormen Vorzüge der Pilates-Methode und auch ihre ständige Weiterentwicklung, dass Sie nicht derart exklusiv bleiben konnten. Heute wird Pilates weltweit gelehrt. Joseph Pilates hat kein Erbe und kein Testament hinterlassen. Er war nicht überzeugt von einem offiziellen Trainingsprogramm für Lehrer. Jeder seiner Schüler lernte etwas anderes.

Weder zwei PILATES Trainer, noch zwei Übungsstunden sind vergleichbar. Es existieren heute viele Formen seines Unterrichts, und dieser Umstand ist keine Schwachstelle des Systems, sondern vielleicht die größte Stärke der Methode. Pilates ist ein offenes, innovatives System, das neue Ideen integrieren kann, ohne durch ein strenges Regelsystem gefesselt zu sein.